Der Senat

Der Senat ist aus unserer Gesellschaft nicht wegzudenken. In den Senat werden Menschen, die sich um den Karneval verdient gemacht haben, aufgenommen, egal ob sie in unserer Gesellschaft tätig sind oder in anderen Gesellschaften oder auch nur Spaß und Freude im Karneval öffentlich verbreiten. Ganz trocken steht hierzu in der Geschäftsordnung der KG Narrenzunft Aasee, dass der Senat den Verein durch materielle und ideelle Hilfe unterstützt. Die Ehrungen werden im Rahmen der Senatorentaufe vorgenommen. Hier bleibt üblicherweise kein Auge trocken. Geschicklichkeitsspiele, A-Capella-Gesangseinlagen, Getränkeproben, Verkleidungen, Verrücktheiten und Nonstop-Nonsens gehören zum Programm. Es lohnt sich, vorbei zu schauen.

Karneval ist purer Spaß und Leichtigkeit!

Senatspräsidentin für die kommende Session ist Annegret Schüring.

„Aus Zwei mach Eins“ – Mit diesem Gedanken haben wir in diesem Jahr die Gala-Prunksitzung und die traditionelle Senatorentaufe zusammengelegt. Es gibt in diesem Jahr auch etwas besonderes zu feiern. Die Narrenzunft Aasee von 1923 e.V. wird 100 Jahre alt. 

Impressionen der Senatorentaufe 2022

Westfälische Nachrichten vom 09. Januar 2023    Bilder und Text von Helmut P. Etzkorn

1923, als Hochinflation und Arbeitslosigkeit bei vielen für Verzweiflung sorgten, gründeten vier Nachbarn im Aasee-Viertel einen Verein, um „Frohsinn in in die trostlose Zeit zu bringen“. Man nannte sich damals vor  100 Jahren „Narrenzunft Aasee“ (NZA). Und der daraus entstandene Freundeskreis für urwüchsigen Frohsinn hat sich längst zu einem Motor des münterischen Karnevals etabliert.

Am Freitagaben feierten die Aasee-Narren ihr rundes Jubiläum mit 200 Gästen im ausverkauften Engelsaal des Atlantic Hotels standesgemäß mit der Senatorentaufe.

Unter dem Motto „Autofahrer bleibt zu Haus, wir holen unser Fahrrad raus“ stand der facettenreiche Abend ganz im Zeichen der jecken Pedalritter. Die angehenden Senatoren Sabrina Zeuch und Dirk Branse sowie Ralf „Eppi“ Ebbing, der nun Ehrensenator ist, mussten ihre Geschicklichkeit auf dem Bühnen-Parcours unter Beweis stellen. Von den Laudatoren gab es zuvor viel Lob für die drei Senatsanwärter. Sabrina Zeuch hat sich als Trainerin und Tänzerin bei der NZA verdient gemacht, Dirk Branse ist nicht nur im Wagenbau und als ehemaliger Tänzer im „Wellenbrecher“-Männerballet ein fleißiger Akteur in den eigenen Reihen. Und Ralf „Eppi“ Ebbing ist heute als Münsters bester Moderator im Karneval und Akteursmeister der KG Böse Geister eine feste Größe. 1977 begann Ebbings Karriere bei den Jecken in Amelsbüren, später rockte er mit seiner „Engel-Bande“ musikalisch in den Saal und sorgt bis heute mit seinem Erfolgshit „Hey Münster“ für Furore.

In der Gesangsprüfung, geleitet vom Bürgerausschuss-Präsidenten Helge Nieswandt als „André Rieu“, konnte das Trio noch einmal glänzen, ehe es Urkunden, Mütze und Orden gab.

Das Programm zum 100-jährigen startete mit einer Premiere: Das gesellschaftseigene Männerballet „Wellenbrecher“ trat gemeinsam mit dem inklusiven Tanzensemble „Funky“ auf. Und für viele war diese „unfassbar emotionale Show“ (Funky-Choreograf Hanno Liesner) das Highlight der rauschenden Geburtstagsgala, professionell Moderiert von NZA-Präsident Mortimer Behrendt und Sven Ahrens.

Hier geht es zum Original Artikel

Impressionen der Senatorentaufe 2020

Bild: Helmut-Peter Etzkorn- Senatorentaufe 2019/2020

„Orientalische Nächte“ bei der Narrenzunft Aasee: Im vierstündigen Taufprogramm wurden CCH-Präsident Gerd Witt und Stadtfanfarenkorps-Chef Martin Pentrop zu neuen Ehrensenatoren ernannt. 

Von Helmut P. Etzkorn

Wenn die Narrenzunft Aasee (NZA) zur urigen Senatorentaufe bittet, ist Mummenschanz pur angesagt. In dieser Session verschlägt es die Jeckenschar ins Morgenland, und gleich vier Kandidaten mussten beim akrobatischen Bauchtanz gute Haltungsnoten erzielen, im fernöstlichen Basar versteckte Geschenke finden und schließlich auch noch beim ultimativen Kamelrennen die schwarze Schnüffelnase vorn haben.

Martin Pentrop, Präsident der Stadtfanfarenkorps und vorgestellt als „Großwesir von Tuten und Blasen“, ist seit 25 Jahren als Musiker und Chorleiter der erfolgreichen Brassband für Marsch- und Unterhaltungsmusik aktiv. In dieser Session bestehen die Stadtfanfaren seit sechs Jahrzehnten, und das ist für die NZA Grund genug, Pentrop im „Osmanischen Reich“ des Schloßgarten-Cafés besonders zu ehren.

Gerd Witt, Präsident des Carnevals Clubs Hiltrup (CCH), ist dort seit 20 Jahren närrisch aktiv. Zunächst wurde der ehemalige Verwaltungsmitarbeiter Geschäftsführer und 2006 dann Chef der Hiltruper Jeckenschar. Im Jubiläumsjahr „30 Jahre CCH“ kann Witt nun als frisch gekürter „Emir von Ankersgnaden“ für Furore sorgen.

Silke und Manuel Neufend gehören seit vielen Jahren zu den „fleißigen Bienen“ bei den Aasee-Narren – sie als „Nähqueen“ und er als Förderer der Tanzgruppen. Beide sind nun Senatoren und können sich mit den Titeln „Sultana, die Schöne“ und „Sultan vom stillen Örtchen“ schmücken.

Das Moderatorenteam, NZA-Präsident Mortimer Behrendt (Bezaubernde ­Jeannie) und Sven Ahrens (Sindbad), führten mit Witz und Schlagfertigkeit durchs vierstündige Programm, die Gesamtregie lag wie immer in den bewährten Händen von Marie-Charlotte Dehne. Das Publikum, überwiegend verkleidet als Wüstenprinzen, Orientdamen, Scheichs und Tänzerinnen erschienen, durfte bei vielen Spielen auf der liebevoll dekorierten Bühne aktiv werden.

Prinz Thorsten war begeistert vom fernöstlichen Spektakel. „Hier bei der NZA wird Karneval noch authentisch gelebt. Eine der schönsten Veranstaltungen in der Session“, schwärmte das Narrenoberhaupt.

Als „karnevalistischer Tsunami aus dem Südosten Münsters“ präsentierte sich das Stadtjugendprinzenpaar Lara Köttendrop (KG Hiltrup) und Jost Middendorf (Emmerbachgeister Amelsbüren). Stimmung in den ausverkauften Saal brachten auch Sänger Ralf „Eppi“ Ebbing und die NZA-Tanzgruppen.

https://www.wn.de/Muenster/Muenster/4095020-Senatstaufe-bei-den-Aasee-Narren-Orientalisches-Narrenspektakel

Der Senatsvorstand

Ehrenpräsidenten des Senats

Mitglieder des Senats

Sven Ahrens

Wolfgang Ahrens

Ernst Albers

Bernhard Averhoff

Birgit Averhoff

Detlef Balzer

Mortimer Behrendt

Iris Beßmann-Lingner

Konny Brolöer

Hermann Brück

Dagmar Bußfeld

Melanie Christmann

M.-Charlotte Dehne

Fred Derendorf

Dagmar Dietrich

Peter Paul Dreyer

Helmut Dülberg

Anton Egger

Helge Eisfeldt

Reinhard Entrup

Robert Erpenstein

Helmut-Peter Etzkorn

Markus Fraune

Gerard Gervink

Christian Grünefeld

Karl Hagemann

Manfred Hamer

Anita Heitmann

Harald Hellström

Manfred Hermsen

Paul-Jürgen Hertiger

Gudrun Holtkötter

Dr. Rüdiger Holtmann

Günter Honerpeick

Heike Hummer

Horst Hunsemann

Ulf Imort

Edu Jaarsveld

Rolf Jungenblut

Dr. Michael Kaup

Jochen Klose

Josef Köchling

Horst Köppe

Wolfgang Kötterheinrich

Bärbel Krimphoff

Hanspeter Kunze

Andreas Laukötter

Monika Lemke

Thomas Leugner

Markus Lewe

Gisela Limberg

Wolfram Linke

Annegret Lotz

Gerd Meier

Klaus Meyer

Wolfgang Möhle

Silke Neth

Silke Neufend

Manuel Neufend

Dr. Helge Nieswandt

Monika Nieswandt

Verena Nonte

Diethardt Oeding

Martin Pentrop

Martina Pieper

Angelika Prange

Egbert Preussners

Hannelore Puhe

Lutz Puhe

Guido Rath

Matthias Reck

Ralf Repöhler

Jochen Rüsenberg

Hermann Sandknop

Karl-Heinz Schaefer

Rolf Schmitt

Oliver Schneider

Annegret Schüring

Burkhard Schüring

Christian Schüring

Heinz Seeger

Detlev Simon

Petra Simons-Müller

Angelika Smets

Carsten Spahn

Wolfgang Stöber

Heinz Stöppler

Angela Thieme

Seppel Tiggemann

Martin Tümmers

Marion Tüns

Dr. Jörg Twenhöven

Michael Urmanska

Hans Varnhagen

Elke Waltersmann

Horst Weiss

Hermann Wiesner

Gerd Witt

Michael Wolff

Helge Wolters

Michael Zahlten

Petra Zummach

Bernt Zenker

Gerne denken wir zurück an alle Geehrten, die nicht mehr unter uns sind:

Dagobert Behrendt 

Heinz Böckenholt

Marianne Braun

Werner Brendel

Franz Dehne

Ludger Didam

Peter Dietrich

Rudolf Döbbeler

Erich Feldmeier

Detlef Fiege

Karl-Heinz Finnefroh 

Heinz Fischer

Berthold Freese

Carlo Geerts

Geraldus Gerrit

Felix Gerritzen

Burkhard Guddorf

Kalli Güth

Ludwig Harbaum

Otto Issel

Fritz Krüger

Werner Küstemeyer

Josef Lehmkuhl

Manfred Leßmann

Heinz Lichtenfeld

Erika Lilienbecker

Theo Lilienbecker

Hermann Limberg

Theo Lördemann

Heinrich Morthorst

Günther Payonck

Ludger Nonte

Klaus Nowotny

Dr. Werner Pierchalla

 Max Reuter

Dr. Erhard Ricken

Rudi Ruhnau

Gunther Sachs

Friedhelm Schetter

Reinhold Schmelter

Ronny Schnitker

Erich Schroeter

Pilo Schumacher

W.-Georg Schüring jun.

Georg Schüring

Ludwig Schulze-Erdel

Claus Seidensticker

Christel Seidensticker

Willie Siegemeyer

Günter Stachowitz

Seppel Tewes

Norbert Smeets

Walter Vatareck

Paul Viehoff

Theo Wehrmann

Robert Werner

Horst Witte

Norbert Zellerhoff