Aktuelles

Liebe Närrinnen und Narren, liebe Freunde des Karnevals,

wie geht es mit der KG Narrenzunft-Aasee von 1923 e.V. in Zeiten der COVID-19-Pandemie weiter?

Diese Frage hat sich nicht nur der Vorstand und der erweiterte Vorstand der KG Narrenzunft-Aasee von 1923 e.V. gestellt, sondern sicherlich habt Ihr diese Frage auch diskutiert. Die Antwort darauf war und ist nicht einfach.

Wie Ihr bereits erkannt habt, haben wir zunächst nicht zu einer gemeinsamen Mitgliederversammlung geladen. Uns ist bekannt, dass dies in vereinsrechtlicher Hinsicht nicht unproblematisch ist. Die Versammlung mit anderen Medien durchzuführen, beispielhaft per Brief, Mail oder Online, haben wir für nicht praktikabel gehalten. Wir hoffen auf Euer Verständnis.

Nach umfangreichen Diskussionen haben wir uns im Vorstand und im erweiterten Vorstand darauf verständigt, dass wir in der kommenden Session auf Veranstaltungen, die wir selber organisieren, verzichten werden. Die Situation wird sicherlich nicht einfacher, auch wenn es nunmehr möglich ist, sich mit mehreren Personen zu treffen. Wir glauben, dass auch in den kommenden Wochen und Monaten mehr Veranstaltungen stattfinden werden und könnten. Wir sind uns nur nicht sicher, ob es umfangreiche Hygienevorschriften geben wird und ob wir diese als Verein einhalten können. Ferner sind wir uns nicht sicher, ob genügend Gäste zu den Veranstaltungen kommen werden, wenn es noch keinen Impfstoff gibt. Unsere Veranstaltungen finden in geschlossenen Räumen statt. Dies kann zu entsprechenden Problemen führen, sollten noch Abstandsregelungen oder ähnliches eingehalten werden müssen. Dies wird sicherlich auch für die Stimmung im Saale problematisch sein, wobei natürlich für einen echten Narren oder Karnevalisten das Tragen einer Maske Pflicht ist. Es gibt Tigermasken, Löwenmasken, Holzmasken, Superheldenmasken, venezianische Masken oder einfach medizinische Masken. Wer war noch nicht als Arzt oder Krankenschwester verkleidet?

Es wird sicherlich Gesellschaften und Vereine geben, die gegebenenfalls einzelne Veranstaltungen stattfinden lassen. Euch steht es selbstverständlich frei, dort zu feiern. Die KG Narrenzunft-Aasee von 1923 hat für die kommenden Session indes entschieden, das Risiko nicht eingehen zu wollen, gegebenenfalls als „Superspreader“ in den Medien bekannt zu werden. Das Risiko ist uns als Vorstand und erweitertem Vorstand zu groß. Wir bitten nochmals um Euer Verständnis, auch wenn es sicherlich sinnvoll ist, zur Normalität zurückzukommen.

Auch in Zeiten der COVID-19-Pandemie erscheint es möglich, den Klabautermann am Elften im Elften aus den Fluten des Aasees zu befreien. Draußen lässt sich sicherlich ein Mindestabstand einhalten, unabhängig davon, ob eine Maskenpflicht besteht oder nicht. Aber was ist für einen Karnevalisten schöner, als mit einer Maske durch die Welt zu laufen.

Das wichtigste zum Schluss: Bleibt gesund! Solltet Ihr Ideen oder Anregungen haben für innovative, spannende und/oder risikolose Veranstaltungen, setzt Euch mit uns in Verbindung. Solltet Ihr lustige Maskenbilder haben, sendet sie uns zu. Vielleicht findet sich ein Platz im kommenden Sessionsheft unter dem Motto:

Aber eins, aber eins, das bleibt bestehen, die NZA wird niemals untergehen!

Liebe karnevalistische Grüße Euer Präsident

Liebe Närrinnen und Narren,

liebe Narrenzünftler,

der Elfte im Elften naht. Karneval steht vor der Tür. Andere sagen auch, die fünfte Jahreszeit beginnt. Manche denken schon an Weihnachten. Ich denke an den Elften im Elften. Der Klabautermann wird aus den Fluten des Aasees entsteigen. Hiermit möchte ich Euch herzlich einladen, gemeinsam zu feiern, zu lachen, zu singen, zu tanzen und Spaß zu haben.

Die wichtigsten Informationen vorab.

Wir sind wieder online. Die Internetseiten unserer Gesellschaft und unserer Tanzgruppen erstrahlen in neuem Glanz. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, vor allem aber an Heike Hummer und Andreas Hartz! Vielen Dank für Euren Einsatz. Schaut Euch das Ergebnis unter www.nzaasee.com und www.gardetanzsport.com an.

Das Vereinsheft ist eine Augenweide. Die Arbeit, die damit verbunden ist, ist mit Gold nicht aufzuwiegen. Auch hier gilt mein Dank allen Beteiligten, vor allem Marie-Charlotte Dehne. Viel Spaß bei der Lektüre.

Am Montag, dem 11.11.2019 geht es dann los. Die Einholung des Klabautermanns an den Aaseeterrassen beginnt um 19.11 Uhr. Danach treffen wir uns in der Gaststätte Kranefeld bei unserer Senatorin Annegret Lotz, um dem Karneval „Hallo“ zu sagen.

Am Samstag, dem 16.11.2019 marschieren die münsterschen Karnevalsgesellschaften auf dem Prinzipalmarkt auf. Thorsten II. wird proklamiert. Der Treffpunkt der NZA wird kurzfristig bekannt gegeben.

Am Freitag, dem 10.01.2020 findet Senatorentaufe im Schloßgarten Café unter dem Motto „Orientalische NZA-Nächte“ statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte bei Marie-Charlotte Dehne (mariecharlottedehne@gmx.de, Telefon: +49 2501 9786290) an. Der Eintritt kostet € 12,00.

Am Samstag, dem 25.01.2020 werden wir auf unserer Galaprunksitzung im Schloßgarten Café die Korken knallen lassen. Wir starten um spätestens 19.11 Uhr. Vereinsmitglieder haben freien Eintritt, das gilt auch für einen Elternteil eines minderjährigen tanzenden Mitgliedes, wenn es selbst nicht anwesend ist. Gäste zahlen pro Karte € 18,00 (Vorkasse). Eine Anmeldung ist auf jeden Fall erforderlich und diese nimmt unser Kassenwart Rolf Bergmeier (kassenwart@nzaasee.com, Telefon: +49 251 1448920) entgegen.

Am Sonntag, dem 02.02.2020 feiern wir gemeinsam mit der KG Böse Geister Kinderkarneval im Poahlbürgerhof. Beginn ist um 15.00 Uhr. Wir freuen uns auf gute Laune und ausgefallene Kostüme.

Am Samstag, dem 22.02.2020 findet unser KaSaKoBa (Karnevals-Samstag-Kostüm-Ball) gemeinsam mit der KG Unwiesität im Hof Hesselmann statt. Wir starten gewohnt lässig gegen „19.11 Uhr“.

Am Sonntag, dem 23.02.2020 begleiten wir den Prinz Karneval Thorsten II. auf seinem Weg zur „Macht“ und zur Schlüsselübergabe auf dem Prinzipalmarkt.

Am Montag, dem 24.02.2020 ziehen wir mit dem Lindwurm der Freude am Rosenmontag durch die Innenstadt. Alle, die nicht mitlaufen, treffen sich am Getränkestand am Mauritztor.

Am Dienstag, dem 25.02.2020 ist fast alles vorbei. Wir feiern unseren Karnevalsausklang beim gemeinsamen Fischessen in der Gaststätte Friedenskrug bei unserem Ehrensenator Thomas Leugner. Beginn ist offiziell um 20:00 Uhr, närrisch gesehen natürlich um 19:11 Uhr. Vereinsmitglieder essen günstig, das gilt auch für einen Elternteil eines minderjährigen tanzenden Mitgliedes, wenn es selbst nicht anwesend ist. Gäste zahlen für den Abend € 12,50. Eine Anmeldung ist auf jeden Fall erforderlich und diese nimmt unser Geschäftsführer Frank Schoo (geschaeftsfuehrung@nzaasee.com, Telefon: +49 251 2301753) entgegen.

Und zum Schluss ein kleiner weiterer Hinweis: “Karneval ist bunt, friedlich und lustig”!

Liebe karnevalistische Grüße

Euer

Mortimer

Ehrung für Marie-Charlotte Dehne

Foto: Wolfram Linke

Anlässlich der Tanzgruppenvorstellung am 27. Oktober 2019 in der Stadthalle Hiltrup bedankte sich der neue Vorstand der Tanzgruppen bei Marie-Charlotte Dehne. Marie-Charlotte, von uns allen liebevoll Lalie genannt, hat über Jahrzehnte mit großem persönlichen Einsatz die Tanzgruppen der Narrenzunft Aasee aufgebaut und zu einer Größe im münsterschen Karneval entwickelt. Im Mai 2019 hat sie ihre Präsidentschaft der Tanzgruppen abgegeben. Dem neuen Präsidenten Sven Ahrens nach,  hinterlässt sie „große Fußspuren“, die es zu füllen gilt. Auch deshalb sind wir alle froh, dass sie uns mit Rat und Tat weiterhin zur Verfügung steht. Marie-Charlotte Dehne wurde aufgrund ihrer vielen Verdienste rund um die Gardetanzsportgruppen vom neuen Vorstand zur Ehrenpräsidentin der Tanzgruppen ernannt

Liebe Lalie, vielen Dank für alles was Du für uns getan hast und dafür, dass Du uns weiter zur Seite stehst.

Tanzgruppenvorstellung 2019/20

Am Sonntag, den 27.10.2019 haben  wir die aktuellen Tänze für die Session 2019/20 vorgestellt. Unsere Tanzgruppen mit Aaseeküken, Aaseesternchen, Aaseenixen und Wellenbrechern haben auf der Vorstellung der aktuellen Tänze in der Stadthalle Hiltrup gezeigt, dass sie nichts von ihrem Können eingebüßt haben.

Noch niemand hatte bislang das Ergebnis des monatelangen Trainings gesehen. Uraufführung nennt man das! Ganz im Sinne der Traditionspflege wurden darunter drei in jeweils großer Truppe getanzte Märsche und ein Marsch-Duo gezeigt. Danach riefen unsere Kleinsten: „Platz da, jetzt kommen wir – Streifenhörnchen ausser Rand und Band“. Einen Angriff auf die Lachmuskeln verübten mal wieder unsere Männer mit: „Egal ob unter oder über Wasser – Hauptsache Spaß!“. Die Jugend hatte etwas zu sagen: Liebe Erwachsene: dies geht an Euch „101 Dalmatiner – sag Nein zu Echtpelz!“ und zum Schluss ein echter Hingucker, nicht nur im TV, sondern live und in Farbe „Bezaubernde Jeanni 2.0 – was würde sie sich heute wünschen?!?“ Die Nixen hatten die Lösung.